Loading...
Sie sind hier:  Startseite  >  Industry Events / Expert Gathering / Networking  >  Aktueller Artikel

Bayerngas steigert Gasabsatz

Von   /   8. Februar 2017

Bayerngas steigert Gasabsatz 

Neuausrichtung gegen Branchentrends stärkt Kerngeschäft

Bayerngas Energy nutzt Marktchancen im Großkundengeschäft und steigert Gasabsatz um rund fünf Prozent

Der Bayerngas-Konzern hatte sich 2016 neu formiert. Die Vertriebs- und Handelstochter wurden zur Bayerngas Energy GmbH fusioniert, das Großkundengeschäft gestärkt und der Konzernüberbau neu strukturiert. Das Unternehmen stellte sich damit durchaus gegen Branchentrends.

Auf der heute eröffneten E-world in Essen gab Bayerngas den Gasabsatz für 2016 bekannt. Demnach hat die Bayerngas Energy GmbH im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Gasabsatz um rund fünf Prozent auf ca. 98 Terrawattstunden gesteigert (2015: 93,5 TWh).

Das Wachstum kommt nach Aussage des Unternehmens aus dem Kerngeschäft und betrifft alle Kundengruppen: Stadtwerke und Regionalversorger sowie Industriekunden. „Wir sind der Spezialist für den Großkundenvertrieb. Die Neustrukturierung hat uns den Raum gegeben, den wir für die Entwicklung des Geschäfts mit anspruchsvollen Kunden benötigen“, sagt Günter Bauer, Geschäftsführer der Muttergesellschaft Bayerngas GmbH.

Keine Erfindung der Bayerngas ist die Abkehr von der reinen CommodityBetrachtung des Geschäfts: Energiewirtschaftliche Dienstleistungen, wie sie die Bayerngas anbietet, sind ein Zukunftstrend der Branche. Die Interpretation der Rolle von Dienstleistungen folgt beim Münchner Großkundenspezialisten jedoch seiner klaren Kundenfokussierung.

„Alle unsere Anstrengungen lagen 2016 auf der Stärkung der kundennahen Einheiten, der persönlichen Kundenbetreuung und dem Kundenverständnis“, beschreibt Dr. Thomas Rupprich, Geschäftsführer der Bayerngas Energy GmbH die Neuausrichtung. „Selbst unsere hochwertigen digitalen Dienstleistungen treten dort in den Hintergrund und haben eine reine Unterstützungsfunktion, wo der persönliche Kontakt für ein komplexes und trotzdem temporeiches Umfeld notwendig ist. Somit wird aus unseren Dienstleistungen selbst kein Commodity. Das ist unser Anspruch“, so Rupprich weiter. Die Geschäftszahlen 2016 veröffentlicht das Unternehmen voraussichtlich im zweiten Quartal 2017.

    Drucken       Email

Über den Autor

Editor

Das könnte Sie auch interessieren...

European PV Solar Energy Conference

weiterlesen →