Loading...
Sie sind hier:  Startseite  >  Industry Events / Expert Gathering / Networking  >  Aktueller Artikel

E-world Kongress 2017 rückt internationale Marktentwicklungen in den Mittelpunkt

Von   /   29. November 2016

Vielfältige Konferenzen decken alle wichtigen Themen der Branche ab Als Leitmesse der europäischen Energie- und Wasserwirtschaft bietet die E-world energy & water auch 2017 zusätzlich zum Messegeschehen ein umfassendes Konferenzprogramm, inhaltlich entwickelt von con|energy. 25 Veranstaltungen bieten den Fachbesuchern vom 6. bis zum 9. Februar 2017 in der Messe Essen eine gern genutzte Plattform für Wissensaustausch und Diskussion. Im Fokus stehen internationale Marktentwicklungen: Hochkarätige Experten aus Industrie, Politik und Wissenschaft informieren über Vertrieb, Handel und Energierecht.

 

Das Konferenzprogramm startet am Vortag der E-world, dem 6. Februar, mit dem Führungstreffen Energie. Leitthemen der Veranstaltung in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung sind „Die Energiewende in Deutschland“ und „Trends und Entwicklungen als Rahmenbedingungen für neue Geschäftsmodelle“. Als Referenten sprechen unter anderem Rainer Baake, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; sowie Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Die EnergieAgentur.NRW veranstaltet am ersten Messetag den 21. Fachkongress Zukunftsenergien – 2017 gemeinsam mit der KlimaExpo.NRW. Inhalte sind die Klimaschutz- und Energiepolitik des Landes sowie Vorträge über Trends, Märkte und neue Entwicklungen in der Energiewirtschaft.

Der Zukunft von Gas als Brennstoff und seiner Marktsituation widmet sich die Internationale Gasmarktkonferenz am 7. Februar. Ihre Expertise geben unter anderem Hans-Josef Fell, Präsident, Energy Watch Group; Marie Donnelly, Direktor – Renewables, Research & Innovation, Energy Efficiency, European Commission DG Energy; Arno Büx, Chief Commercial Officer, FLUXYS S.A.; und Keith Martin, Chief Commercial Officer, Uniper SE weiter.

Das sensible und hochaktuelle Thema „IT-Sicherheit und Datenschutz“ rückt eine eigene Konferenz am 8. Februar in den Mittelpunkt. Ein Experte von IBM spricht zur IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen und Stephan Boy, Geschäftsführer des Kompetenzzentrums für Kritische Infrastrukturen, über organisatorische Lösungen für digitale Herausforderungen.

Den Chancen und Herausforderungen von Innovationen widmet sich die Konferenz „Digitalisierung – Schöne, neue Welt?“ am zweiten Messetag. In diesem Rahmen informiert Michael Peters, Head of Digital bei innogy Deutschland und COO bei eprimo, zur Zukunftssicherung durch Digitalisierung. Prof. h.c. Dr. Frank Höpner, Mitglied der Geschäftsleitung / Bereich Business Development, ENGIE Deutschland AG referiert zum Thema „Win-Win: Digitalisierung beschleunigt die Entwicklung neuer Dienstleistungen“ und Innovation Hacking ist der Schwerpunkt von Dr. Jan Fleck, Senior Innovation Strategist, Futurecandy GmbH.

Welche Bedeutung das Wetter für die Energiebranche hat, erläutert die Veranstaltung Weather Day am 8. Februar. Der erste Teil der Konferenz beschäftigt sich mit den traditionellen Energien. Themen sind unter anderem die Absicherung von Volumenrisiken, Wetter- und Energiemärkten aus Sicht eines großen Versorgers und der europäische Wettermarkt. Der zweite Teil der Konferenz wird auf Englisch gehalten und widmet sich den erneuerbaren Energien – hier stehen unter anderem das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz, Innovationen auf dem Wettermarkt und erste Erfahrungen mit EEX Wind Futures im Fokus.

Themen der Konferenz zum Europäischen Strommarkt am zweiten Messetag sind unter anderem die Rolle der Energieunion, die Marktintegration erneuerbarer Energien, Investitionssignale und das europäische Netz der Zukunft. Als Referenten werden Bernd Bievert, stellvertretender Kabinettschef des Vize-Präsidenten der EU-Kommission; Stephen Woodhouse, Direktor von Pöyry; Pierre Bernard, CEO und Chairman of the Board von Friends of the Supergrid; sowie Gunnar Groebler, Senior Vice President, Head of Business Area Wind der Vattenfall GmbH; erwartet.

Premiere feiert die Konferenz „Smart Infrastructure for Smart Cities“ am 8. Februar. Christoffer Greisen, Project Manager, stellt das EnergyLab Nordhavn in Kopenhagen vor. Dr. Bernd Koch, Leiter Dezentrale Energiesysteme, Siemens AG, spricht über intelligente Lösungen für die Stadt von morgen. „Effiency needs transparency“ lautet der Vortrag von Peter Eilers, Vorsitzender der Geschäftsführung, Bilfinger Efficiency GmbH.

Weitere Informationen, Anmeldung und das komplette Konferenzprogramm unter: www.e-world-essen.com/de/kongress/

    Drucken       Email

Das könnte Sie auch interessieren...

European PV Solar Energy Conference

weiterlesen →